Biking

„Der wahrhaft Edle predigt nicht, was er tut,

bevor er nicht getan hat, was er predigt!“

Aphorismus von Konfuzius

Herzlich Willkommen auf meiner Seite!

2017 …

Mit Ende der letzten Radsaison konnten seit Juli 2001 mehr als 45.000 dokumentierte Fahrkilometer in Europa von mir „erradelt“ werden.

Ganz genau konnten in diesem Zeitfenster 45.085 km in 1.897 Stunden Fahrzeit von mir dokumentiert werden.
Diese Distanz entspricht der Umrundung der Erde am Äquator!
Zum Vergleich: die Länge vom Äquator beträgt 45.075,017 km.

Die hier auf meiner Homepage abgebildeten Touren stellen dazu nur die HighLights dar. Viele „kleine“ Tripps, von mir als „WormUp„, oder auch nur, „um mich zu bewegen“ gefahren, stellen die Basis für die gesamten dokumentierten Fahrkilometer dar.

Wie es hier weitergeht ..?
2017 wird es zeigen!

2016 …

Der fulminante Start von 0 auf 100 (km!) erfolgt diesmal wetterbedingt bereits am Palmsonntag!
Und am Ostersonntag kann bereits der nächste 100er mit dem Highlight – dem Grazer Uhrturm – drauf gelegt werden…

Das HighLight des Jahres, tituliert mit Tulpen aus Amsterdam, musste witterungsbedingt im Tourverlauf auf Weiße Rosen aus Athen umbenannt werden. Die Tour ist sprichwörtlich „ins Wasser gefallen“, war aber umso erlebnisreicher und erholsamer…
Hier Eindrücke von der „Umleitung“ am Flughafen in München…

Laufende Eindrücke meiner Touren 2015 in der folgenden Gallerie…

Show must go on again..!

Frei nach Konfuzius, dem chinesischen Philosophen, bereise ich seit Jahren Europa mit dem Fahrrad. Diese unbeschwerte und freie Art, sich fort zu bewegen, geniesse ich sehr!

Hier findest du alle meine geposteten Touren  im Überblick:

 

Dubrovnik – das Highlight und alle anderen Touren des Jahres 2014!

Ire ’13 – Das Highlight des Jahres 2013!

Alle Touren aus 2012 – mit dem HighLight „Lisboa ’12“

„Russische Impressionen“ als Beispiel meiner Touren 2011

„The North Way“ – dazu habe ich ein Buch geschrieben! – eine der wunderbaren Touren aus 2010!

Link zu den „Anfängen meiner Radtouren“ vor 2010 …

 

 

Hier ein paar erste Eindrücke meiner Radreisen:

Ich habe gelernt…

Leid zu ertragen,
Schmerzen zu verbergen
und mit Tränen in den Augen zu lachen …

… nur um den anderen zu zeigen,
dass es mir „gut geht“
und um sie glücklich zu machen!